zurück

Akupunktur

Akupunktur

Akupunktur ist die älteste Heilmethode der Welt und stammt aus China. Das bedeutendste Werk ist das Buch des gelben Kaisers, in dem das Akupunkturwissen der damaligen Zeit zusammengefasst wird.

Akupunktur bedeutet die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Metallnadeln, die an bestimmten Punkten der Haut gesetzt werden. Diese Akupunkturpunkte sind über sogenannte Meridiane miteinander verbunden. In den Meridianen kreist nach traditionell chinesischer Ansicht die Lebensenergie “Qi” mit den polaren Kräften Yin und Yang. Die Anteile Yin und Yang wirken nicht gegeneinander, sondern ergänzen sich. Im idealen Fall stehen Yin und Yang im Gleichgewicht, was dem Zustand der Gesundheit entspricht. Bei Krankheit führt ein Ungleichgewicht zwischen Yin und Yan zu Beschwerden.

Akupunktur behandelt funktionelle Störungen, welche man lindern oder auch heilen kann. Strukturelle Schäden mit Zerstörung von Zell- und Gewebestrukturen können allenfalls gebessert, nicht jedoch geheilt werden. Die Wirkung der Akupunktur hängt vom Ausmaß und der Dauer der Erkrankung ab.

In meiner Praxis werden alle schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere am Stütz- und Bewegungsapparat, behandelt. Hierzu gehören Kopfschmerzen und Migräne, Zervikal-, Thorakal- und Lumbalsyndrom (Nacken-, Rücken- und Kreuzschmerzen), Ischiasbeschwerden, Schulter/Armsyndrom, Gelenkschmerzen sowie Muskel- und Sehnenschmerzen aller Art und Gelenkverschleiß (Arthrose).

Besondere Indikationen stellen die Raucherentwöhnung und die Diätakupunktur dar. Für weitere Anwendungsgebiete, wie zum Beispiel Heuschnupfen oder Ohrgeräusche (Tinnitus) können Sie sich gerne informieren.

Kontraindikationen für die Akupunktur sind:

  • Systemerkrankungen
  • endogene Depressionen und andere schwere psychische Erkrankungen
  • Infektionskrankheiten
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Schwangerschaft (in Ausnahmefällen)
  • Krebserkrankung
  • irreparable strukturelle Gewebeschädigungen

Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist die Akupunktur bei Schmerzen der Lendenwirbelsäule (Kreuzschmerz) und bei Knieschmerz durch Verschleiß (Arthrose) ab dem 01.01.2007 bei entsprechender Qualifikation des Arztes eine Kassenleistung. Akupunktur bei anderen Indikationen ist vom Patienten selbst nach der gültigen amtlichen Gebührenordnung für Ärzte zu tragen.
Private Kassen und Beihilfestellen übernehmen die Kosten der Akupunktur regelmäßig.

Weitere Informationen erhalten Sie an der Anmeldung oder bei mir persönlich.

Leistungsübersicht Atlastherapie